Sieben Ärzte für acht Intensivbetten

28.05.2016 19:57

Sieben Ärzte für acht Intensivbetten

Der 119. Deutsche Ärztetag in Hamburg hat den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) aufgefordert, seiner gesetzlichen Verpflichtung nachzukommen und verbindliche Personalschlüssel für Intensiv- und Intermediate-Care--Stationen festzulegen.

Eine Pflegekraft auf einer Intensivstation für Erwachsene solle maximal zwei Patienten betreuen dürfen.

Für acht bis zwölf Betten einer Intensivstation seien (bei einer 40-Stunden-Woche) mindestens sieben Arztstellen (VK) erforderlich, neben der Stelle des Leiters und dessen Ausfallkompensation.

Jede Klinik, die im Krankenhausbedarfsplan aufgeführt ist, habe mit einem Ausfallkonzept sicherzustellen, dass diese Personalschlüssel auch bei kurzfristigem Krankheitsausfall eingehalten werden.

Zur Pressemitteilung des 119. Deutschen Ärztetages HIER.

Newsletter-Archiv
Ecclesia Versicherungsdienst